Adventskranz

Morgen ist schon der dritte Advent. Eigentlich zu spät, um Euch meinen Adventskranz zu zeigen. Aber falls Ihr noch keinen habt und Euren vier Wänden dennoch etwas weihnachtlichen Charme verpassen wollt, ist dieser Adventskranz sicher eine schnelle Alternative. Ich hatte zwei Knäuel unregelmäßig gesponnener Wolle, was dem Überzug einen besonders rustikalen Anstrich gibt. Ran an die Nadeln. Strickt mit den passenden Nadeln einen Schal, dessen Breite dem Umfang des Strohrohlings entspricht. Strickt so lange, bis der Schal rund um den Adventskranz passt plus etwa weitere 10 cm. Maschen abketten und an einem Schalende ein paar Fransen einflechten. Dann legt ihr den Schal um den Kanz und näht ihn fest – grobe Stiche reichen. Fertig ist Euer Adventskranz! Das geht wirklich ganz schnell! Dekoriert ihn wie er wollt, ich habe mich für die klassische Variante entschieden. Neben Kerzen ein kleines Reh und eine kleine Schleife. Kerzen anzünden, Glühwein einschenken, Stolz sein und genießen!

Shopper aus Wurstgarn mit Stickerei

Ich mag es, für meine Entwürfe Materialien zu verwenden, die für diese nicht ganz üblich sind. Wenn ich mehrere Materialien einsetze und  die zueinander in einem gewissen Kontrast stehen, find ich das noch besser. Ich habe also eine robuste Tasche machen wollen. Wurstgarn zum Häkeln von Körben zu verwenden gibt es schon, also hab ich mich mal für’s Stricken entschieden. Geht schneller, verbraucht  nicht so viel Garn und ist für eine Tasche auch leichter.

Weiterlesen