Shopper mit Monstera-Applikation

Heute habe ich einen super geräumigen, sommerlichen Shopper mit Filzapplikation genäht. Er ist wirklich schnell genäht und macht echt was her.

Die verwendeten Materialen sind Leinen, Filz, Leder und ein Schlauch aus dem Baumarkt. Der Stoff ist ein alter Schrankvorhang, den es mal bei Ikea gab, Ihr könnt aber natürlich jeden robusten Stoff dafür verwenden, ganz wie Ihr wollt.

Die Grundidee habe ich mit diesem Schnittmuster skizziert. Die untere, gestrichelte Linie markiert dabei den Stoffbruch, also die Kante, an der der Stoff zur Hälfte gefaltet ist:

Das Breitenmaß von 80 cm habe ich einfach vom Vorhang entnommen, nach der Fertigstellung zeigt sich aber, dass die Tasche oben sehr weit ist. 60 cm Breite reichen wahrscheinlich auch. Aus Stoff ausgeschitten sieht das Ganze so aus:

Bevor es an’s Nähen geht, muss das Blatt auf die Tasche. Ich habe mir dazu Monstera-Blätter im Internet angeschaut und mal drauf los skizziert, auch um ein Gefühl für die Größe des Blattes und der Blattaussparungen zu bekommen. Als ich zufrieden war, habe ich die Form ebenfalls wieder sehr frei mit Kugelschreiber dünn direkt auf den Filz skizziert, ausgeschnitten, mittig auf das Vorderteil der Tasche platziert und mit Stecknadeln fixiert.

 

Mit grünem Garn näht Ihr nun knappkantig an den Außenkanten des Blattes und der mittigen runden Aussparungen entlang. Es lohnst sich, hier sehr exakt zu arbeiten.

Die Applikation ist jetzt fertig. Der nächste Schritt ist das Zusammennähen der 50cm langen Seitennähte:

Jetzt kommt der Boden dran. Dazu legt Ihr die gerade eben genähte Seitennaht mittig auf die Kante, die den Boden ergibt. Auf dem Bild seht Ihr, was ich meine:

Dann ist schon echt viel geschafft und Ihr könnt das Genähte schon als Tasche erkennen!

Für die obere Kante klappt Ihr den Stoff erst 2cm, dann nochmal ca. 4cm nach innen um, bügelt alles schön glatt, fixiert wieder mit Nadeln und näht die obere Kante fest.

Nun geht es an die Taschengriffe. Ich habe dazu braunes Leder in zwei Streifen von 30 x 4 cm geschnitten und die lange Seite mit der Ledernadel zusammengenäht. Die rechte Lederseite ist außen.  Platziert die Naht so, dass der Schlauch durchpasst. Fangt mit dem Nähen nach ca. 4-5 cm an und endet auch nach 4-5 cm. Dann schiebt Ihr den Schlauch durch und schneidet ihn an der Stelle ab, an der auch die Naht endet. Der Schlauch ist genauso lang wie die Naht.

Das überstehende Leder wird zum Festnähen der Griffe genutzt. Markiert die obere Mitte der Tasche und steckt die Griffe in gleichmäßigem Abstand rechts und links davon auf die obere Kante. Davon habe ich offenbar vergessen ein Foto zu machen…..

Das Annähen der Griffe ist der letzte Arbeitsschritt. Die Tasche ist fertig. Ich finde, sie ist ein echter Hingucker, mir gefällt sie super gut.

Ich überlege noch, wie und ob ich sie oben schließe. Entweder nähe ich einen Reißverschluss ein oder nähe an der inneren, oberen Kante einfach zwei Klettverschlussstreifen auf. Vielleicht bleibt sie aber so wie sie ist.

Viel Spaß beim Nachmachen!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s